Weiterbildung

Infos

Kurs 04.83:

Betreuung und Entlastung nach § 45a Abs. 3 SGB XI anbieten und abrechnen!

Basisqualifizierung zur Betreuungskraft und Alltagsunterstützer nach AnFöVO

Mit diesem Kurs erhalten Mitarbeiter/innen Ihres Dienstes das nötige Rüstzeug, um im Sinne der "AnFöVO" Betreuungs- und Entlastungsangebote nach § 45a Abs. 3 SGB XI (früher § 45 b Absatz 4 SGB XI) zu erbringen. Pflegebedürftige können auf dieser Basis 40 % ihres Pflegesachleistungsbudgets für die so genannten "Angebote zur Unterstützung im Alltag" umwandeln. Dienstleister, die diesen Spielraum nutzen wollen, müssen sich nach Landesrecht ("AnFöVO") anerkennen lassen und ihre betreffenden Mitarbeiter entsprechend schulen.

Dieser Kurs wurde speziell für diejenigen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen konzipiert, die Betreuungs- und Entlastungsangebote nach der "AnFöVO" erbringen sollen. Sie lernen hier unter anderem die wesentlichen inhaltlichen Grundsätze, die im jeweiligen Handlungsfeld - beispielsweise der Haushaltsführung, Hauswirtschaft und der Betreuung - zu beachten sind. Das gesamte Basiswissen wird mit dieser vorgeschriebenen 40-stündigen Schulung abgedeckt.

Kursinhalte

  • Grundkenntnisse über Angebote zur Unterstützung im Alltag
  • Basiswissen zu den "Rechten von Menschen mit Behinderung"
  • Basiswissen über Krankheits- und Behinderungsbilder und Umgang mit Personen in der jeweiligen Zielgruppe
  • Rahmenbedingungen
  • Grund- und Notfallwissen im Umgang mit Pflegebedürftigen
  • Wahrnehmung des sozialen Umfelds und des bestehenden Hilfe- und Unterstützungsbedarfs
  • Besondere Anforderungen an die Kommunikation
  • Selbstmanagement und Reflexionskompetenz
  • Möglichkeiten der Konfliktlösung

     

    Voraussetzungen

    • Berufsrückkehrer
    • Alleinerziehende
    • Menschen ohne berufliche Ausbildung
    • Interessierte, die von ihrer persönlichen Eignung her ihre berufliche Zukunft in der Betreuung von älteren und hilfebedürftigen Menschen sehen

    Für wen eignet sich diese Fortbildung?

    Betreuungskräfte

    müssen ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und

    Einführungsvermögen besitzen, auf Menschen mit Einschränkungen zugehen

    und sich in die Situation dieser Personengruppe hineindenken können. Ein

    allgemeiner Schulabschluss ist Voraussetzung, um die fachtheoretischen

    Inhalte und das im Alltag begleitende medizinische und pflegerische

    Fachwissen verstehen zu können.

     

    Kursdauer

    Zehntägig; Dienstag und Mittwoch, 14.00-17.15 Uhr, 10 Tage mit jeweils 4 Unterrichtseinheiten

     

    Kursgebühr

    • 550 €
    • 495 € (LfK-Mitglieder-Vorzugspreis)

     

    Sonstiges

    Welche Angebote können Sie als Unternehmen darstellen, wenn Sie Personal eingestellt haben, das diese Qualifikation besitzt?

    Antwort:

    Angebote, in denen Sie unter pflegefachlicher Anleitung die Betreuung von Pflegebedürftigen mit allgemeinem oder mit besonderem Betreuungsbedarf in Gruppen oder im häuslichen Bereich übernehmen (Betreuungsangebote)

    Angebote, die der gezielten Entlastung und beratenden Unterstützung von pflegegenden Angehörigen und vergleichbar nahestehenden Pflegepersonen in ihrer Eigenschaft als Pflegende dienen (Angebote zur Entlastung von Pflegenden) und

    Angebote, die dazu dienen, die Pflegebedürftigen bei der Bewältigung von allgemeinen oder pflegebedingten Anforderungen des Alltags oder im Haushalt, insbesondere bei der Haushaltsführung, oder bei der eigenverantwortlichen Organisation individuell benötigter Hilfeleistungen zu unterstützen (Angebote zur Entlastung im Alltag).

     

    Dozenten

    • Danuta Borowczyk
    • Uta Naumann
    • Selma Götz

     

    Zeit und Ort der Veranstaltung:

    17.01.2018 - 15.02.2018 Bedburg

    Kurs buchen

    23.01.2018 - 07.03.2018 Köln

    Kurs buchen

    13.03.2018 - 25.04.2018 Dortmund

    Kurs buchen

    05.06.2018 - 04.07.2018 Oberhausen

    Kurs buchen