Tagespflege

Infos

Kurs 04.06:

Voraussetzung für die Weiterbildung zur PDL

Nachqualifizierungsmaßnahme von Altenpfleger/innen gem. Vertrag §§ 132, 132 a SGB V

Altenpflegekräfte, die nach dem Landesrecht gültig ab 01.01.1995 ihre dreijährige Ausbildung erhalten haben oder eine zweijährige Ausbildung nach der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung vom 14.09.1988 absolviert haben, benötigen zur Übernahme als "verantwortliche Pflegefachkraft"/"stellvertretende Pflegefachkraft" eine Nachqualifizierungsmaßnahme. Wurde die dreijährige Altenpflegeausbildung nach dem Altenpflegegesetz vom 25.08.2003 durchgeführt, ist diese Maßnahme der Nachqualifizierung nicht erforderlich zur Anerkennung des Personaleinsatzes in ambulanten Pflegediensten auf Grundlage der LfK-Rahmenverträge nach §§ 132, 132 a SGB V.

Sie erhalten nach erfolgreichem Abschluss der Qualifizierungsmaßnahme und dem Praxiseinsatz die Voraussetzung für die Teilnahme an der Weiterbildung zur Pflegedienstleitung. Die Position der stellvertretenden PDL können Sie bereits nach Abschluss dieser Maßnahme besetzen. Für beide Positionen werden 2 Jahre Berufserfahrung in Vollzeit in der Pflege innerhalb der letzten 8 Jahre, davon 9 Monate in der ambulanten Pflege vorausgesetzt.

Zusammenfassend bedeutet dies, dass alle Altenpflegefachkräfte, die ihre Ausbildung vor Oktober 2006 abgeschlossen haben, ihre Qualifikation im Bereich der Behandlungspflege erweitern müssen, um die Position der PDL/stellvertretenden PDL in der ambulanten Pflege ausüben zu können.

Wir empfehlen auch allen interessierten Pflegefachkräften ihre Fachkompetenz weiter zu entwickeln und freuen uns aus Sie begrüßen zu dürfen. Dann damit tragen wir alle dazu bei, eine bessere Versorgung kranken- und pflegebedürftiger Personen zu gewährleisten.

Kursinhalte

Dieser Kurs ist in Form des selbstgesteuerten Lernens konzipiert. Sie erhalten ein Studienheft, in dem folgende Themenkomplexe für Sie didaktisch aufbereitet sind:

  • Atmungssystem
  • Tracheostoma, Trachealkanülen und Bronchialtoilette
  • Beatmung und Beatmungsgeräte
  • Spezielle Krankenbeobachtung
  • Maßnahmen in Notfallsituationen
  • Drainagen
  • Magensonden
  • Infusionen i.v.
  • Portsystem
  • Injektionen i.m.
  • Wundmanagement

In diesem Studienheft finden Sie zu jedem Themenkomplex Selbstlernaufgaben zur Festigung und Sicherung Ihres Lernerfolgs. Literaturhinweise bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Kenntnisse zu vertiefen. Durch selbstgesteuerte Lernphasen gelangen Sie so zu fundierten Kenntnissen. Die Lernzielkontrolle erfolgt durch eine schriftliche Kenntnisprüfung.

Desweiteren ist ein 3-tägiges Praktikum auf einer Intensivstation oder einer anderen Krankenhausstation durchzuführen.

Nach Bestehen der schriftlichen Prüfung und Erbringen des Nachweises der 3 Praxistage durch den Kursteilnehmer erfolgt die Zusendung des Zertifikats im Rahmen dieser Nachqualifizierungsmaßnahme.

 

Voraussetzungen

Altenpflegekräfte, die vor Oktober 2006 ihre staatliche Prüfung absolviert haben, in der ambulanten Pflege arbeiten und die Position als stellvertretende PDL oder die PDL-Weiterbildung anstreben.

 

Kursdauer

Einstieg JEDERZEIT möglich!
Die schriftliche Prüfung erfolgt jeden 3. Donnerstag im Monat - nach vorheriger Anmeldung (5 Werktage vor dem Prüfungsbeginn) in Köln. Sie dauert 2 Stunden und läuft von 10.00 Uhr - 12.00 Uhr.

 

Kursgebühr

  • 520 €
  • 470 € (LfK-Mitglieder-Vorzugspreis)

 

Sonstiges


 

Dozenten

  • Uta Naumann
  • Nicole Janda-Steininger
  • Danuta Borowczyk
  • Stephanie Schittek
  • Andreas Jurkscheit

 

Zeit und Ort der Veranstaltung:

18.10.2018 Köln

Kurs buchen

22.11.2018 Köln

Kurs buchen

20.12.2018 Köln

Kurs buchen

17.01.2019 Köln

Kurs buchen

21.02.2019 Köln

Kurs buchen

21.03.2019 Köln

Kurs buchen

18.04.2019 Köln

Kurs buchen

23.05.2019 Köln

Kurs buchen

20.06.2019 Köln

Kurs buchen